web 2.0

Küchenplanung Tipps – Qualität und Preise

Bett Corinna 180x200 in Leder

Bett Corinna 180x200 in Leder

Im Bereich der Küchenplanung gibt es jede Menge Entscheidungen zu treffen. Man muss sich für Materialien, Korpusse, Funktionen, Extras, Küchenmodelle, Firmen, Marken, Farben, etc. etc. entscheiden. Man geht zum Küchenplaner, oder plant selbst und hat eine gewisse Vorstellung im Kopf und dann stellt man sich immer wieder die Frage, ob es so gut ist, oder ob man es anders besser machen könnte, etc.

Eine sehr wichtige Frage dabei ist die Frage nach dem Aussehen, der Optik. Man versucht natürlich eine schöne Küche zu planen, aber diese schlägt sich auch sofort auf den Preis nieder. Je mehr Extras und je schöner diese ist, desto mehr kostet diese. Es stellt sich nun die Frage, ob eine günstige Küche zwingend schlechter ist als eine teure und ob die teuere Küche gleich besser ist als eine günstige.

Ich kann sehr klar diese Frage beantworten: Teuerer, bedeutet nicht qualitativ hochwertiger und nur weil es besser aussieht, ist die Qualität nicht umbedingt besser. Continue reading »

Wohnen und Interieur 2010 in Wien (Tipps zur Anreise, Verpfelgung, etc.)

Schreibtisch Madison - Palissander

Schreibtisch Madison - Palissander

Österreichs größte Fachmesse für Wohnen und Interieur lockt auch dieses Jahr die Möbelinteressierten in ihre Hallen. Auf über 50.000 m² stellen 500 Aussteller ihre neuesten Produkte aus und werben mit ihren Kreationen und ich werde dabei sein.

Vom 13.-21 März findet die Messe statt und wird wohl um die 80.000 Besucher haben. Für mich als einrichtungsinteressierter Wiener ist das wohl die Hausmesse schlecht hin.  Ich dachte mir, das ich so eine Messe nicht verpassen sollte und umbedingt auch darüber berichten sollte mit eigenen Fotos und Fakten.

Aktuell:

Mein Ticket ist schon gebucht und wartet darauf eingelöst zu werden. Für all diejenigen, die ein paar Insidertipps benötigen, zwecks der Anreise, Aufenthalt, Verpflegung und mehr dürften auf nachfolgenden Zeilen bedient sein.

Continue reading »

Wohnzimmerwände – Tipps zur Planung

Sessel Dowel - große Holzarmlehnen

Sessel Dowel - große Holzarmlehnen

In diesem Artkel möchte ich  ein paar Tipps geben, wie man eine Wohnzimmerwand plant. Die Wohnzimmerwände haben in den letzten Jahren eine Entwicklung durchgemacht und der Trend ist immer mehr dazu gegangen, dass man einzelne Elemente nimmt und sich diese auf die Wand verteilt. Das sind diese frei mit einander verbundenen sogenannten Wohnwandkombinationen.

Der Vorteil liegt auf der Hand und zwar, dass man sich diese selber zusammen stellen kann, wie man gerade will, dennoch hat man dann wieder die Qual der Wahl.  Um zu verstehen, wie der Trend aufgebaut ist und welchen “Linien” dieser folgt, hier ein paar Beispiele aus der Entwicklung. Continue reading »

Küchenplanung Tipps – der Ablauf, das Kochen und die Arbeitsschritte

Moon Chair Fiberglas

Moon Chair Fiberglas

Warum macht man sich überhaupt eine Küche? Bevor man eine Küche plant, muss man sich diese Frage wirklich stellen. Es ist nicht umbedingt abwegig, sich zu fragen, wie lange man wirklich kocht. Bei uns im deutschsprachigem Raum ist es immer noch sehr üblich, dass Zuhause gekocht wird und dass man immer noch selber kocht. Sogar die Männer :) In Amerika hingegen, ist das nicht mal zwingend notwendig. Viele haben dort keine “Zeit” zu kochen und essen einfach unterwegs. Wenn man sich überlegt, wieviel Zeit man in der Küche verbringt und wie oft im Jahr, kommt man zu ein paar sehr guten Gedanken.

Entweder man ist so selten drin, dass die Küche ruhig klein ausfallen kann, oder man ist so viel Zeit in der Küche, dass man sich gerne eine Küche kaufen möchte, die auch endlich mal dem entspricht, wie man selbst darin arbeiten würde. Dass man sich darin wohl fühlt und einem das Arbeiten nicht schwer fällt, weil jeder Handgriff sitzt und alles schön bei der Hand ist und wunderbar aufeinander abgestimmt ist. Und wenn das Ganze dann noch gut aussieht und mehr oder minder leicht zu pflegen ist, dann hat man wohl einen Volltreffer gemacht in Punkto Küchenplanung.

Continue reading »

Wände mit Ornamente aufpeppen – Wandtattoos, Wandsticker oder Wandaufkleber

Partnerlink - von www.stil-dekoration.de

Die meisten kennen Wandtattoos von Kinderzimmern, wenn man den Kleinen schöne Wandsticker mit Zeichentrickfiguren auf die Wand oder auf die Fensterscheibe klebt. Aber seit einigen Jahren sind die Sticker als Trendsetter unterwegs. Es kamen die floralen Muster und andere Ornamente wieder im Trend, die Blumenmuster auf Tapeten und Möbelstoffen und schon begannen auch die Wandaufkleber wieder ins Rennen zu kommen. Es ist eigentlich kein Wunder, denn gut gemachte Sticker, die zum Raum passen, werten eine Wand und somit den Raum sehr stark auf. Womöglich ist das enfach gerade die Zeit dafür. Ed Hardy brachte Tattoomuster in die Mode und andere bringen diesen Trend eben auf die Wand. Man kann sich immer solche Trends bevor diese den breiten Markt erreichen, meist auf den Mailänder Möbelmessen anschauen. Da kamen, die jetzt aktuellen Farben und Trends bereits vor Jahren ausgestellt. Da dauerte es nicht mehr lange und schon ist das alles auch bei uns erhältlich. Der Trend heißt einfach Ornamente für die Wohnung. Continue reading »

Tipps und Tools zur Farbwahl – Wohnraumgestaltung

Partnerlink - von www.stil-dekoration.de

Die Qual der Wahl, wenn es um Farben geht, nicht wahr? Wenn man zu Farben nicht gerade einen guten Bezug hat und es an der Vorstellungskraft happert, dann kommt schon öfter mal die eine oder andere Katastrophe raus, bei der Wohnraumgestaltung.

Ich meine, wie soll man das auch immer richtig treffen, wenn man bedenkt, dass das menschliche Auge 20 Millionen Farben unterscheidet, genau aus diesen 4 richtige in Kombination setzen, ist ja schon viel schlimmer wie Lotto spielen.

Genau deswegen gibt es dazu einige interessante Tipps und Tools (Werkzeuge) im Internet. Einige Tipps möchte ich geben und einige Websites präsentieren, die einem dabei helfen sollen, die Richtige Farbentscheidung zu treffen. Continue reading »

Der traditionelle Möbelhandel und was man wissen sollte – Teil 2

Essgruppe in Kernnuss und schwarz

Essgruppe in Kernnuss und schwarz

Das ist der zeweite Teil, der das Thema “traditioneller Möbelhandel und was man wissen sollte” behandelt. Nachdem im ersten Teil allgemein erklärt wurde, dass ein Möbelhändler eigentlich nichts anderes ist als ein Händler und oft das Wissen nicht umbedingt da ist, bzw. auch nicht beim Kunden, ist es so, dass eben Möbel nach abstrakten Gesichtspunkten verkauft werden; Optik, Preis, Geschmack, passender Zeitpunkt, etc.

Hier folgen nun ein paar andere Apsekte, die interessant sind, sie zu kennen.

Produkte und was diese wirkllich kosten

Im Möbelhandel hat man einen Weg gefunden, wie man den Kunden möglichst viel Ware verkauft. Über den Preis. So begann es mit den Möbelhäusern und so wird das nun auch fortgeführt. Es gibt Aktionen, Winter- und Sommerschlußverkäufe, Jubiläen, irendwelche besonderen Aktionswochen, Tiefstpreisgarantien, etc. Der Preis ist zu so einem großen Verkaufsfaktor geworden, dass jeder meint, wenn da -50% drauf steht, dass es gerade sein Chance wäre zu kaufen. Was der Kunde aber nicht weiß, ist, dass diese Preise in der Regel immer machbar sind. Continue reading »

Der traditionelle Möbelhandel und was man wissen sollte

Bett Natalie - niedere Höhe

Bett Natalie - niedere Höhe

Oftmals, wenn man neu einrichten muss, kommt man irgendwann zu der Frage, wo man seine passenden Möbel findet. Im Grunde wird man von Werbung so stark beeinflusst, dass man automatisch an ein paar Favoriten denkt und eigentlich sofort sich dahin unterwegs begibt.

Die Entwicklung der letzten Jahre

Blickt man an den Anfängen der Möbelhäuser zurück, so kann man diese sicherlich verantwortlich machen für das Aussterben vieler kleinen Tischler (Schreiner). Eigentlich sind Möbelhäuser nichts weiteres als Händler. Diese sind auf das Prinzip des Preiskampfes aufgestiegen und haben mit Dumpingpreisen, auf Grund der großen Mengen den gewöhnlichen Kauf beim Tischler unwirtschaftlich gemacht. Den Tischlern ist nicht´s übrig geblieben, als sich auf gewisse Nischen zu spezialisieren und das anzubieten, was der Möbelhandel oftmals nicht kann, also maßgeschneiderte Möbel für verzwickte Situationen, wo das Standardmöbel eben nicht hinpasst. Je einfacher das Möbel, desto höher sind die Preisunterschiede zwischen einem Tischler und einem Möbelhaus. Somit haben die wenigen Tischler, die es überlebt haben, ihre Nische im Privatbereich gefunden und haben dort ihren berechtigten Platz. Continue reading »