web 2.0

Möbel online kaufen, ja oder nein

Moderner Schreibtisch - Terry

Moderner Schreibtisch - Terry

Ist es eigentlich ratsam Möbel online zu kaufen?

Ist eine interessante Frage, die man etwas zerlegen kann, um zu sehen, ob man das tun sollte und wenn, wie weit das gehen kann. Meiner Meinung nach, ist es eine gute Idee, aber nicht alles sollte man online kaufen.

Online sind fast alle Möbel zu finden

Online kann man angefangen von einzelnen Möbeln, bis hin zu Möbelprogrammen und Maßmöbel, oder sogar einzelne Kunststücke und Antiquitäten kaufen. Das Angebot ist demnach sehr vielfältig und die Möglichkeiten sind eher unbegrenzt. Was zusätzlich möglich ist, dass man auf diversen Portalen wie ebay auch gebrauchte Möbel abgreifen kann und dabei auf eine große Vielfalt stößt.

Klingt erst mal so, als könnte man alles kaufen, was man braucht.

Sollte man etwas nicht online kaufen?

Ich rate defninitv davon ab Küchen online zu kaufen. Es gibt einige Portale und Shops, die Küchen anbieten, aber nur in eher seltenen Fällen ist so ein Kauf ratsam. Man sollte sich mit Küchen auskennen, wissen was man genau braucht und nur dann eine Küche online bestellen. Ansonsten auf jeden Fall die Finger davon lassen. Die Küchen, die man online bestellen kann,  sind meistens einzelne Korpuse, die fix fertig geliefert werden und man sie nur mehr zusammenbauen muss, ähnlich dem IKEA-Prinzip. Mal ganz abgesehen, dass dieses System schlecht ist, kann man so viel falsch machen, dass man es nicht wagen sollte, alleine von der Planungsseite her, ganz abgesehen von der Montage. Außerdem ist der Preis einer solchen Küche nur unwesentlich günstiger, als eine Einbauküche und die Variationen viel geringer.

Auch andere Planmöbel und Einbaumöbel sollte man nicht online kaufen. Zum Beispiel Schranksysteme für das Schlafzimmer, Einbaumöbel für Nischen und Dachbodenausbauten, oder andere Möbel dieser Art.

Eine andere Sache ist auch, dass man sich Möbel kauft, um bestehende Systeme zu komplementieren. D.h. sollte irgendwie Platz geworden sein für ein Möbelstück, dass umbedingt farblich dazu passen muss, zum daneben stehendem Möbel, ist auch davon abzuraten(die Holzfarbe ist gemeint). Es ist generell schwierig ein Möbel zu finden, dass farblich zum Bestand dazu passt, auch aus dem Möbelhaus, wo man das Möbelstück sieht. Das Möbelstück wird dort, wie auch im Internet ja bestellt und eine Farbgarantie kann man einfach nicht geben. Da Hölzer eben aufhellen oder nachdunkeln, kann ein Händler nicht garantieren, dass jedes Möbelstück aus einer Serie exakt gleich ist, oder genau so aussieht wie in einer Ausstellung oder auf einem Foto. Deswegen ist davon abzuraten, bei solchen Vorhaben, hilft oft nur der Tischler in der Nähe, oder zufällig irgendwo ein Ausstellungsstück ergattern.

Den Rest kann man bedenkenlos, nicht aber gedankenlos, online kaufen

 

Kinderzimmer Mia - Kirsche / Ecru

Kinderzimmer Mia - Kirsche / Ecru

Betten findet man Online oft sogar günstiger, vom selben Hersteller als im normalen Handel. Ebenso Matratzen und Lattenroste. Für das Wohnzimmer, das Kinderzimmer und sonstige Tische und Stühle kann man genau so gut online kaufen, wie im Möbelhaus. So wie die Möbel im Möbelhaus rumstehen und präsentiert werden und man sich aus einem Katalog eine andere Farbe aussuchen kann, geht das online mit nur ein paar Klicks.

Ich habe auch gemerkt, dass oft genau die selben Möbel online zu finden sind, oder es sogar Möbel online gibt, die im normalen Handel nicht erhältlich sind. Die meisten Shops kann man auch zu den normalen Arbeitszeiten anrufen und fragen, wenn man zusätzliche Informationen braucht und man spart sich somit einen Haufen Streß, den man sonst beim Shoppen in einem Möbelhaus hätte.

Man sollte sich halt auch die Produktbeschreibungen durchlesen und schauen, ob es einem so gefällt.

Was den Preis anbelangt, sollte es normal kalkulatorisch so sein, dass ein Onlineshop die Möbel billiger anbieten können muss, wenn er genug Käufe hat aufs Jahr gesehen. Er hat auch die riesigen Kosten nicht, mit einem großen Einrichtungshaus, sondern hat nur eine Website. Aber die onlineshops haben auch noch nicht diese guten Knebelvertäge mit den Lieferanten, als, dass diese so günstig einkaufen könnten, wie die großen Einrichtungshäuser, die ja sogar zusammen in Einkaufsgenossenschaften sind, damit sie noch bessere Preise erzielen. Entwickelt sich aber der Onlinemarkt immer mehr und ziehen die Einrichtungshäuser da nicht nach, mit Ihren Internetauftritten, wirds bald eng für diese, so wie ich das sehe.

Es dauert nur, bis es in den Köpfen der Leute Klick macht und sie verstehen, dass man nicht mehr von einem Möbel sieht, wenn es vor einem steht, als wenn ich es von 4 Seiten fotografiert sehe, oder sogar ein Produktvideo abspielen kann.

Fazit:

Man kann Möbel sehr wohl und sehr gut online kaufen. Oft auch günstiger und  mit schnellerer Lieferzeit. Dennoch sollte man nicht alles online kaufen, z.B. Küchen und Einbaumöbel. Beim Rest gut durchlesen und Zuhause genau abmessen und es sollte eigentlich alles wunderbar klappen.

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Dann setzen Sie ihn als Lesezeichen bei:

Diesen Artikel bei Mister Wong als Lesezeichen setzen Diesen Artikel bei Linkarena als Lesezeichen setzen Diesen Artikel bei Infopirat verlinken Scoop oneview - das merk ich mir! Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen
5 Kommentare zu “Möbel online kaufen, ja oder nein”
  1. Hallo, Sergiu!

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu dem Blog. Ich habe alle Artikel gelesen und bin begeistert. Weiter so!
    Ich teile deine Ansicht über den Onlinehandel mit Möbeln. Grundsätzlich sind Kleinmöbel online einfach und problemlos zu kaufen. Der weitere Vorteil hier in der EU -Stichwort Widerrufsrecht- ist, das man das neue Stück auch in der eigenen Wohnung hinstellen kann und testen kann, ob es einem gefällt. Man muss sich also das nicht in einem Möbelhaus, umschwärmt von “Fachmännern” vorstellen, man kann es in Ruhe sehen. Gefällt es einem, bleibt es stehen, gefällt es nicht, schickt man es zurück.

    Dazu finde ich es persönlich praktischer, auf den Webseiten zu suchen und nicht im Dauerlauf Möbelhäuse im Format 1-20 Fußballfelder durchqueren zu müssen. Gefällt mir das Angebot nicht oder kommt mir den Anbieter seltsam vor, bin ich mit einem Klick beim nächsten – ohne Parkplatzsuche. Mit dem Preisvergleich habe ich als Verbraucher dazu auch noch ein starkes Schwert in der Hand, das mir in den “Wohnwelt”-Palästen fehlt.

    Grüße
    Peter

  2. Hi, Peter!

    Danke für dein Kommentar.

    Ich sehe es genau so wie du. Die ewige Rennerei in Möbelhäusern stört mich gewaltig. Im Internet hat man innerhalb von Minuten, zig Produkte gesehen und kann sich sehr schnell entscheiden und wenns ist, wie du schon sagtest, mit dem Widerrufsrecht immer noch umentscheiden. Im Möbelhaus geht das nicht mehr.

    Grüße,
    Sergiu

  3. Möbelkauf im Internet hat viele Vorteile. Jedoch muss ich sagen, dass ein Möbelstück in Natur, also im Geschäft doch sehr oft anders wirkt als auf einem Bild.
    Dein Blogdesign finde ich super!
    Alfred

  4. Hi Alfred,

    Danke für dein Lob. Ich verstehe, dass viele die Möbel erst “sehen” müssen, dennoch gibt es oft, gar nicht so viel zu sehen und viele Fotos sind sehr realitätsgetreu.

    Dennoch verstehe ich deine Ansicht.

    Sergiu

Ein Kommentar hinterlassen