web 2.0

Wie billig/teuer sollte Einrichtung sein?

Klappsofa BIFROST mit Hocker

Klappsofa BIFROST mit Hocker

Das ist eine Frage, die sicherlich viel mit dem Verständnis über Möbel, Einrichtung und Qualität dessen zu tun hat. Einrichtung ist nicht gleich Einrichtung. (Ist nur eine Floskel, die man ja schon überall verwendet, ich weiß). Trotzdem liegt womöglich hier der Hund begraben.

Ich habe mir neulich, wie auch im vorigen Artikel beschrieben, ein neues Handy zugelegt, ein sogenanntes Smartphone. Bevor ich mir sowas zulege, informiere ich mich gründlich. Eigentlich bin ich ein Spontankäufer, ich gehe in ein Geschäft, mit dem Ziel mir etwas zu kaufen, schaue mich um, was da ist, und schlage dann zu. Ich habe keine Geduld mich da grundlegend zu informieren, oftmals komme ich dann nachhause und informiere mich erst dann im Internet und stelle fest: “aha, zu teuer gekauft. Aber, immerhin habe ich es nun.” Beim Smartphone hingegen habe ich mich vorher gründlich informiert. Habe Vor- und Nachteile von Betriebssystemen, Herstellern und einzelnen Produkten verglichen und auch Tarife und am Schluß habe ich für mich das perfekte Phone gekauft (HTC Desire – mit Android 2.2, mit einem günstigen Tarif von 3). Es kann genau das, was ich wollte und es gab keine bösen Überraschungen.

Was das nun mit Einrichtung zu tun hat? Es hat womöglich was mit Waschmaschinen, Küchen, Möbel, Einrichtung, Dekoration und einiges andere zu tun.

Was uns beim Kauf von Möbel wichtig ist, oder sein sollte

Beim Kauf von Möbel und Einrichtungsgegenständen nehmen wir meistens etwas mehr Geld in die Hand als üblich. Wer viel davon hat, gibt mehr (in Zahlen gesprochen) für Möbel aus, wer weniger davon hat, gibt weniger aus. Aber beide geben im Verhältnis zu derem Geld viel aus. Für einen sind 200 Euro viel für andere 4.000 Euro. Somit fällt Einrichtung immer in die Kategorie , “vorischtig” einkaufen, damit man nicht “viel Geld” in Sand setzt, ein.

Zum einen ist uns also wichtig, das “viele Geld” nicht falsch zu investieren. Deswegen schauen wir auch oft gleich mal auf den Preis. Ich kenne das von Kunden, die immer gleich mal nach dem Preis fragen,was bringt das schöne Stück auch, wenn man es sich nicht leisten kann.

Als weiteres ist uns wichtig, bzw. sollte es uns wichtig sein, dass die Einrichtung die Funktion erfüllen soll, für die man es kauft. Ich habe mich bei meinem HTC Desire viel umgeschaut, weil ich ein Smartphone wollte, dass umbedingt ein paar wichtige Funktionen erfüllt. So ist es bei Möbel auch. Wenn jemand an Rückenschmerzen leidet, wird er sich beim Kauf einer Matratze auch mal länger beraten lassen und öfter testen, bis er diese gefunden hat, die seinem Rücken gut tut. Wer viel am PC arbeitet, testet einen Bürostuhl auch mal länger. Manche wollen ein Tisch in passender Tischöhe, weil sie zu groß, oder eher klein sind.
Der absolute Horror ist dann die Küchenplanung, da gibt es so viele Tätigkeiten und so viele Dinge, die diese Küche können sollte, dass man viele Funktionen und Modalitäten erst besprechen muss; lange Prozedur, aber wichtig.

Lederbett Luciano - schwarz/weiß

Lederbett Luciano - schwarz/weiß

Tatsache ist, dann wenn wir nicht wissen, was es alles gibt, wir uns womöglich einige technische Finessen entgehen lassen, bzw. erst nach dem Kauf drauf kommen “aha, auch das hätte es noch gegeben, schade.” Wenn wir dann gewisse Funktionen umbedingt erfüllt haben wollen, sind wir auch bereit etwas mehr auszugeben.

Ein anderer Gedanke, denn wir bei Einrichtung nicht immer gut fassen können, ist die Zukunftsperspektive. Ich kaufe, aber wie lange soll mich diese Einrichtung halten? Wenn es ins neue Haus kommen soll, wird es womöglich für länger sein, da man nicht mehr einfach da auszieht, aber für eine Mietwohnung? Und wenn wir das auch in Betracht ziehen können, so wissen wir nicht wirklich wie lange Einrichtung hält, weil wir oft qualitative Unterschiede nicht unterscheiden können.

Zusammengefasst:

  • Der Preis erscheint uns wichtig, da wir ein gewisses Budget im Hinterkopf haben
  • Die Funktion soll erfüllt werden, die wir uns vorgestellt haben
  • Wir möchten, dass wenn wir schon Geld in die Hand nehmen, dieses Produkt eine gewisse Zeit überlebt
  • Wir möchten die Möbel möglichst auch dann haben, wenn wir sie brauchen. Also auch die Lieferzeit muss stimmen.
  • Wir wollen einen guten Kauf gemacht haben und zufrieden sein

Was darf die Einrichtung denn nun kosten?

Normalerweise gehen Menschen einkaufen mit einem Budget im Hinterkopf und kaufen aber bis zu 30% teurere Ware ein, weil sie eigentlich wussten, es darf auch etwas teurer sein, wenn es das wert ist. Der Preis alleine ist nicht entscheidend und auch nicht hierfür, wenn man an seine eigenen Käufe zurück denkt, weiß man das. (Im Möbelhaus arbeiten und man sieht das Szenario mehrere Male täglich)

Die Funktionen sind immer unterschiedlich, die erfüllt werden müssen. Die eine Couch steht im Wohnzimmer, die andere im Gästezimmer und soll einen Bettfunktion haben. Andere kaufen eine Couch für das Ferienhaus. Manche haben kleine Kinder, die herumpatzen und mit Malstiften die Möbel beschmieren, andere sind Singles, oder im hohen Alter. Unterschiedliche Anforderungen machen unterschiedliche Preise.

Wenn man auch unterschiedliche Erwartung hat, was die Lebensdauer eines Produkts angeht, ändert auch das den Preis. Lieferzeit ist mein kein wirklicher Kostenfaktor, aber ein Entscheidungsgrund für das eine Produkt gegen ein anderes.

Somit stellen wir fest, je genauer wir etwas deffinieren, desto genauer engen wir den Preisbereich ein. Man kann sich nicht alles wünschen und auch verlangen, es soll billig sein.

Was sollte uns demnach wichtig sein?

Möbel sind Gegenstände mit denen wir tagtäglich zusammen leben. Wir schlafen darauf, sitzen, essen, arbeiten darauf und verstauen darin unsere Sachen. Sowohl als Privatperson als auch als Firma sollte man Einrichtung mehr Beachtung schenken, als es nur als großer Kostenpunkt zu betrachten. Unser Wohlbefinden, vielleicht zum Teil unsere Gesundheit hängen damit zusammen. In einer Firma kann die Produktivität und Kreativität damit positiv und/oder negativ beeiflusst werden. Einrichtung ist nicht gleich Einrichtung.

Tafel Folie (schwarz)

Tafel Folie (schwarz)

Ich habe neulich im Netz etwas beobachtet, wo diverse Blogger zeigten, wie ihr Arbeitsplatz aussieht, von wo aus sie bloggen. Viele davon selbständig von zu Hause aus. Da war nicht einer dabei, der mMn einen vernünftigen Arbeitsplatz hatte. Man sah überall, dass bei der Einrichtung gespart wurde und dass sie noch nie richtig beraten wurden.

Man kann sich das leben leichter machen, wenn man sich die richtigen Möbel kauft, oder aber es beeinträchtigen.

Es gibt Berechtigungen für die Existenz von Discounter auch im Möbelbereich, aber wenn man es sich leisten kann, sollte man auch zu Anbieter wechseln, die einem vernünftige Produkte anbieten. Ich habe für mein HTC Desire (besagtes Smartphone) 150 Euro bezahlt + 20 Euro im Monat Vertragskosten. Es ist günstig vom Vertrag, aber ohne hätte es bei Amazon: 415 Euro gekostet. Für ein Telefon! Aber es kann mehr als nur telefonieren und erleichtert mir mein Arbeitsleben, verschafft mir Zeit, Flexibilität und mehr Freiraum, vielleicht sogar schlußendlich mehr Einkommen. Deswegen war es das Geld wert.

Das ist auch der Grund warum ich hier als Partnershops (Shops aus der Einrichtungsbranche) und auch sonst nur Produkte präsentiere, die eher weg von der Discountschiene sind, die im mittleren bis höheren Preisbereich liegen, weil man Produkte kaufen sollte, die durch heutige Mittel leistbar sind, aber auch heutigen Standards entsprechen. Produkte an denen man Freude hat und man am Schluß sagen kann, “ja, es war ein guter Kauf. Es war das Geld wert.”

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Dann setzen Sie ihn als Lesezeichen bei:

Diesen Artikel bei Mister Wong als Lesezeichen setzen Diesen Artikel bei Linkarena als Lesezeichen setzen Diesen Artikel bei Infopirat verlinken Scoop oneview - das merk ich mir! Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen
5 Kommentare zu “Wie billig/teuer sollte Einrichtung sein?”
  1. Ich finde gute Möbel dürfen auch ruhig was kosten, denn was nichts kostet ist auch nichts wert!

  2. Für qualitativ Hochwertige Möbel muss man einfach einen gewissen Betrag ausgeben. Vor allem kommt es natürlich darauf an welchen Geschmack man hat wenn es um die Inneneinrichtung geht. Auch günstige Möbel und Gegenstände können einem sehr viel Freude bereiten!

    Viel Grüße

  3. Sehr guter Beitrag! Du hast das Ganze wirklich prima beleuchtet.

    Das mit den Bloggern die ihren Arbeitsplatz zeigen hab ich auch schon gesehen. Wahnsinn wie da so mancher arbeiten kann bzw. was es da an Potential gäbe die Ergonomie aber auch die Optik und damit das Wohlgefühl zu steigern.

    Freue mich über weitere Beiträge – wenn sich nur mehr Menschen so viel Gedanken zu dem Thema machen würden :)

  4. @Roland: Danke. Ihr von Woonio, macht sowieso gute Produkte.
    Ich schreibe hier natürlich mehr Beiträge, freut mich, dass du gerne hier liest.

  5. Da Möbel voraussichtlich lange halten und den Benutzer auch lange Zeit erfreuen sollen, ist es meiner Meinung nach notwendig, qualitativ hochwertige Möbel auszusuchen und gegebenenfalls auch einmal etwas mehr Geld zu investieren.

Ein Kommentar hinterlassen