web 2.0

Der red dot design award – ausgezeichnete Produkte

red_dot_design_award_2011Der red dot design award ist wohl der Oscar unter den Designpreisen. Wer es hier schafft, dass sein Produktdesign ausgezeichnet wird, der hat sicher etwas geschaffen, wovon er als Designer stolz sein kann. Dieser Preis ist der am wichtigsten einzustufende Designerpreis auf internationaler Ebene.

Ein mal im Jahr wird dieser red dot design award verliehen und das in verschiedenen Kategorien. Ich möchte diesen Preis hier erwähnen weil einem verschiedenste Produkte, die mit diesem Preis versehen sind, des öfteren unter kommen. Gerade im Einrichtungsbereich ist dieser Preis durchaus erwähnenswert.

Der red dot design award

wird seit 1955 vergeben vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen. Bis zum Jahr 2000 hieß das noch “Design Innovationen” und dann wurde das umbenannt in “red dot award: product design“. Es hängt damit zusammen, dass gutem Produktdesign früher ein roter Punkt verliehen wurde. Insgesamt gibt es 3 Kategorien: product design, communication design und design concept.

moteo_red_dot_design_award

Moteo - Klöber - red dot Gewinner

In der Produktkategorie, sind viele Produkte Anwärter auf dem Preis und aus vielen Kategorien möglich von Einrichtung, bis über Autos, Leuchten, Schmuck, Utensielien für den Hausgebrauch, Computers, etc.

Es nimmt nicht automatisch jeder an diesem award Teil, sondern nur wer sich dafür auch bewirbt und angemeldet dürfen nur Produkte sein, die industriell (in Serie) produziert werden und auch maximal 2 Jahre alt sind, bzw. eine gewisse Zeit nach dem award erscheinen werden. Es handelt sich also immer um Produkte, mit denen man irgendwie in Kontakt kommen könnte, oder die man bereits kennen kann. Der Vorteil ist auch, dass keine Einzelstücke prämiert werden, oder Konzeptdesigns.

Wie man Teil nehmen kann

Als erstes muss das Produkt die oben beschriebenen Krieterien erfüllen. Dann kann man sich online schon anmelden. Das ganze kostet bei der Anmeldung zwischen 200 und 240 Euro. Danach wartet man ob man etwas gewinnt. Eine Jury aus 50 internationalen Designexperten, also keine Marketingleute, oder irgendwie Leute aus der Industrie, sondern wirkliche Designexperten und Fachleute aus Designagenturen.

Wer sich noch anmelden will für den red dot design award 2011, kann das hier noch tun bis zum 9 Februar.

Gehört man zu den glücklichen Gewinner steigen die Kosten :) Das Produkt kommt erst mal in den red dot design award  Musem. Eins davon ist in Essen, das andere in Singapur. Das kostet dann nochmal 580 Euro für 1 Jahr. Danach zahlt man für die Nutzung des Labels 480 Euro und dafür, dass man in das red dot design award yearbook abgebildet wird entweder 3030 oder 750 Euro. Zum Schluß nochmal 750 Euro für die Präsentation des Produkts auf der Website.
Insgesamt  zwischen 2250 und 4740 Euro.

Da es sich aber um industriell hergestellte Produkte handelt, dürften die Kosten durchaus ok sein, dennoch sind es keine Peanuts, dafür das man etwas “gewinnt”, zahlt man ganz schön ein in die Kasse.

Das red dot design Yearbook kann man hier erwerben:

red dot design yearbook vol2
red dot design yearbook vol2

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Dann setzen Sie ihn als Lesezeichen bei:

Diesen Artikel bei Mister Wong als Lesezeichen setzen Diesen Artikel bei Linkarena als Lesezeichen setzen Diesen Artikel bei Infopirat verlinken Scoop oneview - das merk ich mir! Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen
Ein Kommentar hinterlassen